Konferenz der Tiere

Papier­werk­statt mit Pfle­ge­kin­dern

Kin­der aus Pots­da­mer Pfle­ge­fa­mi­li­en setz­ten sich in die­sem drei­mo­na­ti­gem Bas­tel- und Spiel­pro­jekt mit ihrer eige­nen Situa­ti­on aus­ein­an­der: Wie fühlt es sich an, wenn man als Affen­kind plötz­lich bei Giraf­fen lebt?

In einer Papier­werk­statt wur­den Tier­köp­fe aus Papp­ma­ché geklebt, aus far­bi­gen Stof­fen ent­stan­den die dazu­ge­hö­ri­gen Kos­tü­me und bei der abschlie­ßen­den „Kon­fe­renz der Tie­re“ tra­fen sich Königs­pin­gu­in, Löwe, Eis­bär, Sau­ri­er, Rabe, Affe und Wild­pferd und erzähl­ten, was sie alles bei ihren neu­en Fami­li­en erlebt hat­ten.

Mit den Kin­dern im Alter von 5 bis 14 kleb­ten, mal­ten, näh­ten, spiel­ten, tob­ten, san­gen und fei­er­ten die Krea­tiv­päd­ago­gin Ilo­na Dre­scher, die Plas­ti­ke­rin Bar­ba­ra Ill­mer, die Clow­n­In­nen Hel­la Pro­pel­la (Nico­la Streif­ler), Fifi (Cari­ne Lim­bosch) und Mat­ti (Mat­thi­as Opitz) sowie Pro­jekt­lei­te­rin Astrid Priebs-Trö­ger.

Das Pro­jekt wur­de geför­dert von der Lan­des­haupt­stadt Pots­dam, Fach­be­reich Kin­der, Jugend und Fami­lie. Es ent­stand in Koope­ra­ti­on mit der AWO, Bezirks­ver­band Pots­dam e. V. und dem Ver­ein Pfad für Kin­der, Orts­ver­ein Pots­dam und Umge­bung e. V.

Das Pro­jekt fühlt sich gut an, die Kin­der wer­den so genom­men, wie sie sind … Es ist erstaun­lich, wohin sie sich mit­neh­men las­sen und was sie zustan­de krie­gen …“ (Pfle­ge­mut­ter)

Die Pro­jekt­do­ku­men­ta­ti­on fin­den Sie hier:   BROSCHÜRE Pfle­ge­kin­der

 

                                                                                                                          

Verein für Integration & Theater e. V. wurde 2008 in Potsdam gegründet und führt Theaterprojekte mit inklusivem Charakter durch.