Verein

hansigel

… wur­de im Herbst 2008 in Pots­dam gegrün­det.  Die Grün­dungs­mit­glie­der sind Lei­te­rIn­nen und Teil­neh­me­rIn­nen sehr unter­schied­li­cher Inte­gra­ti­ons­pro­jek­te der ver­gan­ge­nen Jah­re und ein akti­ver Freun­des­kreis.

Die Akti­vi­tä­ten began­nen 2001 im Pots­da­mer Haus der Begeg­nung: Men­schen mit und ohne Behin­de­rung, Migran­tIn­nen, Kin­der, Jugend­li­che und Senio­rin­nen spiel­ten hier gemein­sam Thea­ter und mach­ten den Inte­gra­ti­ons­ge­dan­ken für die Öffent­lich­keit erleb­bar.

 „Klas­se find‘ ich, dass man hier Leu­te ken­nen lernt, auf die man so nie zuge­hen wür­de, weil die ein­fach total anders sind.“ (Pro­jekt­teil­neh­me­rin)

2005 ent­stand unter der Lei­tung von Axel Trö­ger das Thea­ter­stück „Hans Igel – Ent­behr­li­che aller Län­der ver­ei­nigt Euch!“, eine sehr freie Adap­ti­on des Brü­der-Grimm-Mär­chens „Hans mein Igel“. In selbst ent­wi­ckel­ten Sze­nen ging es um Aus­gren­zung und Soli­da­ri­tät, um den Wunsch nach selbst­be­stimm­tem Leben und um die Erfah­rung, in die­ser Gesell­schaft voll­kom­men ent­behr­lich zu sein.

Hans Igel – Ver­ein für Inte­gra­ti­on & Thea­ter führt das Begon­ne­ne fort, sucht neue Wege und will mit einem breit­ge­fä­cher­ten sozio­kul­tu­rel­len Ange­bot ins­be­son­de­re sozi­al benach­tei­lig­te Men­schen anspre­chen, die häu­fig unter Aus­gren­zung lei­den.

 

 

Verein für Integration & Theater e. V. wurde 2008 in Potsdam gegründet und führt Theaterprojekte mit inklusivem Charakter durch.